Landesmusikfest 2018

01 Das Gelande der Landesgartenschau

Landesmusikfest 2018: Ein Erlebnisbericht

Am zweiten Juni-Wochenende fand in Bad Schwalbach das Landesmusikfest des Hessischen Musikverbandes e.V. im Rahmen der Landesgartenschau statt. Drei Tage lang boten Blasorchester, Spielleute, Brass Bands, Big Bands und das HMV-Projektorchester einem großen Publikum alle Facetten der Blas- und Spielleutemusik. Das umfangreiche Programm vom Jazz-Abend über Platzkonzerte bis zum Galakonzert des HMV-Projektorchesters, das von insgesamt über 1.000 Musikern bestritten wurde, begeisterte Zuhörer aller Altersklassen.

Freitag: Eröffnung am Kurweiher

Nach Grußworten von Landesgartenschau-Geschäftsführer Michael Falk sowie dem 1. Stadtrat von Bad Schwalbach Jürgen Barten eröffnete HMV-Geschäftsführer Nicolas Ruegenberg das Landesmusikfest 2018 am 8. Juni. Bei bestem Wetter kamen die Besucher im Anschluss in den Genuss des Bigband-Sounds des Rhein Main Jazz Orchestra, das mit Swing-Klassikern und mitreißenden Soli zu beeindrucken wusste. In direkter Nähe des Kurweihers konnten die Besucher so bei Flammkuchen, regionalen Spezialitäten und gutem Wein den lauschigen Sommerabend ausklingen lassen.

Samstag: Platzkonzerte & Landesmusikjugend

Der nächste Tag des Landesmusikfestes war von Platzkonzerten auf dem gesamten Gelände der Landesgartenschau geprägt. Hierbei konnten auf zwei Bühnen ganztägig Orchester und Spielleuteensembles ihr Können unter Beweis stellen. Das gebotene Programm war ausgesprochen vielfältig und reichte vom ABBA-Medley bis hin zu Bigband-Klassikern und traditioneller Marschmusik. Auch das Programm der Landesmusikjugend Hessen e.V. (LMJ) lud Kinder und Jugendliche mit einer eigenen Spielstätte sowie Bastelangeboten zum Mitmachen und aktiven Erleben von Musik ein.

Wertungsspiel

Zeitgleich fand im historischen Kurhaus in Bad Schwalbach, in dem bereits Kaiserin Sissi weilte, ein Wertungsspiel für Blasorchester statt, bei welchem acht Orchester zur großen Begeisterung der national renommierten Jury, die aus Frank Elbert, Rudolf Heidler und Oliver Grote bestand,

auf ausnehmend hohem Niveau spielten. Erwähnenswert hierbei ist, dass daher alle Orchester des Wertungsspiels einen sehr guten oder hervorragenden Erfolg verbuchen konnten. Durch das Programm führte Wolfgang Kienle.

Galakonzert des HMV-Projektorchesters

Abends feierte das HMV-Projektorchester nach Ansprachen von HMV-Präsident Christoph Degen, MdL und Staatssekretär Patrick Burghardt unter der Leitung von Landesmusikdirektor Karsten Meier im Kurhaus mit großem Erfolg sein Premierenkonzert, zu dem auch weitere zahlreiche Gäste aus der Politik und der hessischen Musikwelt anwesend waren. Das Konzert war programmatisch spannend konzipiert und mit der geistreichen Moderation von Jürgen K. Groh gewürzt und beeindruckte das Publikum auf ganzer Linie, das sich mit stehenden Ovationen bedankte. Wenngleich ein imposanter Wolkenbruch den einen oder anderen nach dem Konzert gründlich durchnässte, tat dies der Freude über den gelungenen Konzertabend bei einem gemütlichen Beisammensein im Anschluss keinen Abbruch.

Sonntag: Qualifikationswettbewerb

Am letzten Tag des Landesmusikfestes präsentierten sich drei Spielleuteensembles im Kurhaus beim Qualifikationswettbewerb für die Deutschen Meisterschaften 2019 in Osnabrück. Den Besuchern bot sich neben der sehr gut dargebotenen musikalischen Leistung auch optisch ein beeindruckendes Bild, da die Spielleuteensembles In teils farbenprächtigen Uniformen auf die Bühne traten. Die aus Hans Beurskens, Hans-Dieter Buschau und Werner Hofmann bestehende Jury hob hervor, dass die erbrachten Leistungen durchweg einen hohen Leistungsstand widerspiegelten, was sich auch in der Bewertung niederschlug: Alle Ensembles erreichten die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Platzkonzerte & Ausklang

Währenddessen hatte sich das Landesgartenschaugelände erneut in eine klingende Musiklandschaft verwandelt, bei welcher dieses Mal gleich drei Bühnen ganztägig parallel bespielt wurden. Trotz der mittlerweile wieder hochsommerlichen Temperaturen hielten es einige Besucher lange in der Sonne aus, um den Konzerten zu lauschen, während sich andere in den Schatten zurückzogen und dort während des Zuhörens parallel den kulinarischen Angeboten zusprachen.

Resümierend haben wir von allen Seiten positive Rückmeldungen zum Landesmusikfest erhalten und freuen uns, dass das Fest so erfolgreich verlaufen und gut angekommen ist. An dieser Stelle möchten wir uns daher bei allen Orchestern und Mitwirkenden bedanken, die mit dabei waren und bei strahlendem Sonnenschein maßgeblich dazu beigetragen haben, unser Landesmusikfest zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten und die zahlreichen Zuschauer zu machen. Auch die Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst hat unser Landesmusikfest in dieser Größenordnung erst möglich gemacht, weshalb wir uns auch hierfür herzlich bedanken möchten.